• Jetzt portofrei bestellen!
  • Keine Versandkosten mit Vorteilscode!
Angebote in:
Angebote noch:

*Ausgenommen Händler und Aura-Soma-Berater, Aktion nur Gültig innerhalb Österreich und Deutschland!

Steinpilz-Kartoffel-Suppe mit selbstgesammelten Pilzen

Der Sommer ist vorbei, und der goldene Herbst hat uns fest im Griff. Unseren Sommerurlaub haben wir bei meiner Familie in Kärnten verbracht, und wir haben die Zeit genutzt, um das Gemüse in unserem kleinen Garten zu ernten. Außerdem ging Barbara in den Wald auf die „Jagd“, auf die Jagd nach Steinpilzen. Barbara und ich haben ein ganz unterschiedliches "Sammelverhalten": ich renne durch den Wald, um möglichst viele Pilze zu finden, Barbara hingegen schleicht durch den Wald und zelebriert jeden einzelnen Pilz, den Sie findet, spricht mit den Waldgeistern, fragt sie, ob es in Ordnung ist, den Pilz mitzunehmen. Deshalb war ich richtig erstaunt, als sie alleine loszog und mit einem großen Korb voller Steinpilzen und einigen Eierschwammerln nach Hause kam. Aus den Eierschwammerln haben wir ein leckeres Gulasch mit cremiger Rosmarin-Polenta gemacht.

Die Steinpilze aber haben wir sauber geputzt, fein geblättert und bei 42°C in unserem Dörrschrank getrocknet. Am Ende hatten wir ein 2-Liter-Gurkenglas voll mit herrlich duftenden Steinpilzen. Unser erstes Gericht aus den frisch getrockneten Steinpilzen ist, wie immer, diese Kartoffelsuppe mit Gemüse und reichlich getrockneten Steinpilzen. Die frisch getrockneten Steinpilze sind wahre Geschmacksbomben und wärmen herrlich von Innen heraus. Es ist eine unserer absoluten Lieblingssuppen, und beim Verzehr ist es fast so, als würden unsere Herzen und Geschmacksknospen vor lauter Genuss um die Wette lächeln.

 

Magischer-Wald59ada65adcbfe

Zutaten:

800 ml Gemüsebrühe
500 g Kartoffel, mehlig
200 g Knollensellerie
2 Frühlingszwiebel
1 Petersilienwurzel
1 Karotte
1 Zwiebel
2 EL Rapsöl
2 EL Mehl
25 g Steinpilze, getrocknet
100 ml Hafercuisine
2 EL Rohrohrzucker
3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin
1 TL Apfelessig
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Außerdem
frische Kresse zum bestreuen
1 EL Wallnussöl

Kartoffel-Steinpilzsuppe

Steinpilze mit 300 ml kochendem Wasser begießen und zugedeckt etwa 20 Minuten einweichen.
 
Zwiebel schälen und fein würfeln. Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel und Kartoffeln gut waschen und in grobe Würfel schneiden. Frühlingszwiebel ebenfalls gründlich waschen und in Ringe schneiden. Die Steinpilze abseihen, ausdrücken und etwas zerkleinern. Dabei die Einweichflüssigkeit auffangen.

Zwiebel im Öl glasig dünsten. Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel zugeben und unter Rühren etwa 3 Minuten anbraten. Zucker und Mehl dazugebe und ca. 3-4 Minuten weiterrösten. Gemüsebrühe, Steinpilze und Einweichwasser dazugeben, aufkochen und ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen. Dann die Kartoffeln und den Frühlingszwiebel zugeben weiterköcheln lassen bis das Gemüse und die Kartoffeln gar sind.
 
Je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr Gemüsebrühe zugeben. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss, Thymian, Rosmarin und Chili würzen. Suppe in Schüsseln abfüllen, mit Walnussöl beträufeln und servieren.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.