DIE SEHNSUCHT NACH AVALON

In einer Zeit, in der es um uns herum immer technischer, kühler, hektischer und auch anonymer wird, beginnt sich in uns eine leise Sehnsucht nach einer heileren Welt auszudehnen. Wir spüren ganz tief in uns, dass es da ja noch mehr geben muss, als das, was wir im Augenblick erfahren. Fragen beginnen sich in uns auszudehnen ... Woher komme ich? Wer bin ich? Warum bin ich hier? Wie kann ich die Magie des Seins wiederfinden und in meinen Alltag integrieren? Mit der Suche nach Antworten auf diese und wahrscheinlich noch viel mehr Fragen beginnt meistens unsere Reise zu uns selbst und unserer Essenz, nach unserem Ursprung, ja letztendlich nach dem tieferen Sinn unseres Seins.

 

Ganz still und leise beginnen sich Bilder aus längst vergangenen Tagen in uns auszudehnen, Bilder von einer Welt, die vollkommen anders war, als die, in der wir uns gerade befinden. Sie tauchen wie aus dem Nichts immer wieder in uns auf, begleiten uns in unseren Nächten und lassen eine stille Sehnsucht in uns erwachen. Wir fühlen in uns, dass wir noch für etwas anderes hier auf die Erde gekommen sind, etwas, das nichts mit Profit, Raffgier, Verrat, Machtmissbrauch, Ausbeutung von Tier, Mensch und Natur zu tun hat, etwas, das den tieferen Sinn der Schöpfung erfassen, ehren, achten und auch im täglichen Leben umsetzen kann. Dieses lichtvollere Bild von den Möglichkeiten des Lebens ist tief in unserem inneren Gedächtnis eingeprägt. Wir bringen es aus einer Zeit mit, in der wir es gelebt und bis zur Vollkommenheit verfeinert hatten. Für viele von uns ist dieses Bild des Paradieses auf Erden verbunden mit dem Leben auf einer Insel, einem Leben, das in uns zu räsonieren beginnt, sobald wir den Klang des Namens AVALON hören.
Was aber war es, das wir gelebt haben in diesen fernen Zeiten, lange vor diesem jetzigen Leben, was hat es mit diesem Avalon auf sich?

Auch mich ereilte vor vielen, vielen Jahren dieser Ruf oder diese heimliche Sehnsucht, und ich befasse mich nun seit mehr als einem Jahrzehnt mit dem Mythos Avalon, habe ungezählte Reisen nach Avalon, das im heutigen Somerset, rund um Glastonbury, in England angesiedelt gewesen sein soll, unternommen, habe mich mit dem Gedächtnis der Erde und all den mystischen Orten und heiligen Mysterienschulen rückverbunden, habe meine geistigen und meine weltlichen Meister und Lehrer befragt und bin tief eingetaucht in diese Ära, als es die Priesterinnen und Priester von Avalon gab. Alle alten Kultstätten dieser vergangenen Tage, zu denen Orte wie Avebury, Stonehenge, Chalice Well und unzählige andere rund um Avalon gezählt werden, haben mir ihre uralte Weisheit preisgegeben, ließen mich tief eintauchen in eine Hochkultur aus längst vergangener Zeit. Eine „spirituelle Hochzeit“ wie sie nur selten auf der Erde gelebt wurde, eine Zeit, ja letztendlich eine Lebenshaltung mit dem Namen Avalon.

Auf meiner Suche nach Avalon fand ich mich selbst und konnte meine wahre Bestimmung besser verstehen lernen. Eine tiefe, fast schon zärtliche Liebe zur Erde entwickelte sich genau so wie eine neue Verbindung zu den Naturwesen und zu meinen geistigen lichten Führern. Als wir noch in Avalon lebten, waren uns diese Verbindungen zur Erde, zu den Naturwesen, zu den Engeln und zu allen heute für uns unsichtbaren Welten sehr vertraut. Es war unser Alltag, mit den geistigen Wesen in Kontakt zu sein und uns an der Ganzheit zu orientieren. Ein Miteinander mit allen Wesen war für uns so selbstverständlich, wie heute genau das Gegenteil zur Routine geworden ist.

Unsere tiefe innere Sehnsucht richtet sich hin zu diesem süßen Leben in Avalon, zu dieser Zeit des friedlichen Miteinanders. Was aber war es denn, das wir gelebt haben in dieser vergangenen Epoche, warum wünschen wir uns, einen Teil dieser Zeit wiederzufinden und neu aktivieren zu können?

Die beste Beschreibung, die ich finden kann, wenn ich Avalon kurz und einfach beschreiben sollte, ist: „Es war eine Zeit, in der die Menschen erwacht waren und dadurch ein bewusstes Miteinander möglich war. Dieses bewusste Sein jedoch ermöglichte es, alle wahren Tugenden, wie Liebe, Mitgefühl, Frieden, Achtsamkeit, Ehrlichkeit und Respekt für alles Lebendige auf die natürlichste Art und Weise im Alltag zu leben.“Avalon_2

Wir sehnen uns nach einem neuen friedlichen und liebevollen Miteinander. Wir spüren in uns, dass es möglich ist, eine neue Welt zu erschaffen, eine Welt, die wir noch von früher, lange vor unserem jetzigen Leben, kennen. Eine Welt, in der es noch ganz normal war, mit den Tieren zu sprechen, mit den Engeln zu kommunizieren, gemeinsame Rituale für die Erde abzuhalten, oder als die Magie noch etwas ganz Natürliches war, das wir tagtäglich eingesetzt haben.

Wie aber können wir uns dieser „Heilen Welt“ dieser „Goldenen Zeit“ wieder mehr annähern? Was können wir tun, um die magische Energie von Avalon wieder lebendig werden zu lassen?


reise2017

Wir müssen uns wieder an das Positivste von Avalon erinnern, daran, dass es auch anders gehen kann auf dieser Erde. Es ist wichtig, dass wir uns immer wieder vor Augen führen, dass wir – du und ich, ja jeder einzelne Mensch – die Erschaffer unserer Lebensbedingungen auf dieser Erde und in dieser Gesellschaft sind. Vielleicht fühlst du dich deshalb so sehr von Avalon angezogen, weil etwas in dir sich erinnern will, weil etwas in deiner Essenz dich aufrütteln möchte, dir deine Kraft, deine Macht und deine vergangene Einweihung in die Mysterien wieder nahebringen will.
Meine Erfahrung mit Avalon in den vergangenen Jahren zeigt mir, dass jeder Mensch, der sich von Avalon angezogen fühlt, auch etwas in einem vergangenen Leben mit Avalon zu tun hatte. Erinnere dich also daran, wer du warst, nämlich ein/e Eingeweihte/r in die Mysterien allen Seins, und beginne, dein Leben wieder danach auszurichten.
Niemand wird dir Avalon bringen, denn du selbst trägst es in dir, und deshalb bist du eine/einer der Weisen aus dieser Zeit, eine Seele, die sich wieder in ein irdisches Leben inkarniert hat, um diese lichtvolle Energie aus der avalonischen Zeit auf der Erde wieder zu installieren.
Werde dir bewusst, wer du bist, und beginne, dein Leben mit jedem Atemzug wieder auf dein inneres Licht auszurichten. Verbinde dich mit allen Seelen, die um dich herum aus dieser Zeit inkarniert sind, und beginne, mit ihnen gemeinsam eine neue Welt zu erschaffen.

Was du und ich tun können, um wieder nach „Avalon“ zu kommen?
Lebe in der Kraft der bedingungslosen Liebe, verbinde dich mit gleichgesinnten, erwachten Menschen aus deinem Umfeld, sei in dir friedlich in deinen Gedanken, in deiner Sprache und in deinen Handlungen, achte und wertschätze jedes Lebewesen, entwickle Mitgefühl für dich und alle Wesen um dich herum, sei authentisch und ehrlich, lass die Magie wieder in deinem Alltag Einzug halten, staune, lache und zelebriere das Wunder Leben mit jedem Atemzug, denn das ist es, was wir in Avalon getan haben. Das Leben auf der Erde kann ein paradiesisches sein, erinnere dich jeden Tag daran und sei dir bewusst, dass du diese Welt mitkreierst. Lass all deine Frustrationen hinter dir und wisse tief in dir, dass du es bist, die/der den Unterschied macht und den Neubeginn für eine strahlendere und lichtvollere Ära auf der Erde bringt.

SEI DAS LICHT, DAS DU IN WAHRHEIT IMMER SCHON BIST, UND LASSE DEIN LICHT MUTIG IN DIE WELT ERSTRAHLEN.
DIE MYSTERIEN VON AVALON SIND TIEF IN DIR EINGEBETTET – ERINNERE DICH!

Tags: Avalon

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.